0% ausgefüllt

Guten Tag und herzlich willkommen zur Begleitstudie der TePUS-Forschung

Der Einsatz digitaler Technik für die Pflege und Therapie von Schlaganfallpatientinnen und -patienten kann einen möglichen Ausweg aus dem öffentlich diskutierten Pflegenotstand bieten. Allerdings ist bislang wenig bekannt zu Nutzung, Akzeptanz und Wirksamkeit digitaler Technik. Um fundierte Entscheidungen möglich zu machen, fördert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege die Studie "Telepräsenzroboter für die Unterstützung von Schlaganfallpatientinnen und -patienten im Rahmen der Förderlinie DeinHaus 4.0 im Regierungsbezirk Oberpfalz".

Schlaganfallpatientinnen und -patienten erhalten für die Dauer von knapp sechs Monaten einen Telepräsenzroboter und werden während des Einsatzes der Geräte therapeutisch und wissenschaftlich begleitet.

Was kann ich beitragen?
Wir möchten Sie bitten, sich etwas dreißig Minuten Zeit zu nehmen. Sie unterstützen unsere Studie, indem sie an der folgenden Befragung teilnehmen. Diese widmet sich dem Thema

„Akzeptanz und Nutzen von Telepräsenzrobotern: Erwartungen von Menschen mit Schlaganfall, ihren Angehörigen und Pflege- und Therapiefachkräften“

Am Ende können Sie entscheiden, ob Sie an weiteren Befragungen teilnehmen möchten. Wenn Sie sich dafür entscheiden, können Sie Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

Wer sind wir?
Das Projekt wird von einem Team an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg durchgeführt:

Projekt TePUS, OTH Regensburg
Regensburg Center of Health Sciences and Technology (RCHST)
Am Biopark 9
93053 Regensburg
Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an: befragung@deinhaus40.de

Wer ist verantwortlich?
Projektleitung: Prof. Dr. Karsten Weber, OTH Regensburg
Verantwortlich für die Datenverarbeitung: Prof. Dr. Sonja Haug, OTH Regensburg

Wer kann mitmachen?
Die Studie richtet sich nicht nur an all diejenigen erwachsenen Menschen über 18 Jahren, die nach einem Schlaganfall wieder nach Hause zurückkehren, sondern auch an das unmittelbare Umfeld - die Angehörigen, die Pflegekräfte und das Therapiepersonal.

Warum sollte ich mitmachen?
Ihre Teilnahme ist vollkommen freiwillig. Sie spenden Ihre Zeit und Aufmerksamkeit der Forschung. Mit Ihrer Hilfe versuchen wir zu verstehen, welche Gründe für oder gegen die Nutzung digitaler Technik sprechen. Dieses Wissen hilft dabei, das Potenzial für den Einsatz digitaler Technik auszuloten und Zukunftsentscheidungen für unser Gesundheitssystem wissenschaftlich zu fundieren

Was geschieht mit meinen Daten?
Ihre Teilnahme an dieser Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Befragung ohne Angaben von Gründen abzubrechen. Wenn Sie eine einzelne Frage nicht beantworten möchten, können Sie dies ohne Angabe von Gründen tun. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt, anonymisiert gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke ausgewertet und nur in zusammengefasster Form veröffentlicht, sodass kein Rückschluss auf Einzelpersonen möglich sein wird.

Wie gehe ich vor?
Bitte fahren Sie im Fragebogen erst dann fort, wenn Sie die Eingabe auf der jeweiligen Seite beendet haben. Sie können im Fragebogen auch zurückspringen. Verwenden Sie dazu aber bitte nicht den Zurück-Button Ihres Internet-Browsers, sondern das Feld "Zurück", links unten auf der Fragebogenseite. Sie haben zudem die Möglichkeit, die Befragung zu unterbrechen, um später an genau der Stelle weiterzumachen, an der Sie aufgehört haben. Bitte folgen Sie dazu den Anweisungen.

Bevor Sie sich entscheiden, an der Studie teilzunehmen, lesen Sie Sich bitte die Informationen zum Datenschutz und die Einverständniserklärung durch.


Hiermit willige ich ein, dass im Rahmen dieser Onlinebefragung Daten meiner Person erhoben, gespeichert und ausgewertet werden. Ich bin darüber informiert worden, dass ich die Teilnahme an der Studie jederzeit beenden kann, ohne dass mir dadurch ein Nachteil entsteht.

Ich willige ein, an der Befragung teilzunehmen.


befragung@deinhaus40.de
Prof. Dr. Sonja Haug – Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg – 2021